Ausserfern Direct : Tannheimertal

Ausserfern Direct Logo
Ausserfern Direct Website

Tannheimertal – das Hochtal im Ausserfern

Das Tannheimertal wird als schönstes Hochtal Europas beschrieben. In der Beliebtheitsskala der Urlauber welche Ruhe und Erholung suchen, steigt das Tannheimertal von Jahr zu Jahr an.

Das Tannheimertal ist auf Grund der Tatsache, dass es eingebettet ist zwischen zwei Pässen, bereits in der Geschichte ungemein wichtig gewesen. Der Gaichtpass führt nach Weißenbach und so auf der Via Claudia Richtung Italien. Der Oberjoch Pass führt nach Bregenz und ins Allgäu. Diese Route wurde um 250v. Chr. als Via Decia bezeichnet und diente dem Transport von Salz und Wein.

Der Gaichtpass wird auch immer wieder mit der Burg Ehrenberg in Verbindung gebracht. Dieser Pass diente der Abwehr im Mittelalter. Das Interesse galt nicht nur der militärischen Abwehr, Kaiser Maximilian I besaß das Fischereirecht von Haldensee obwohl das Tannheimertal zu dieser Zeit noch nicht zu Tirol zählte.

Heute kann man den Spuren der mittelalterlichen Ritter noch auf der alten Gaichtpass Straße folgen. Hier ist ebenso ein Anlaufpunkt der Orte der Kraft Wanderung.

Tannheim, wird als Hauptort des Tales bezeichnet und wurde in der Bronzezeit besiedelt. Heutzutage ist Tannheim ein Ort mit ca. 1000 Einwohnern und ist ein beliebtes Reiseziel für Winter und Sommergäste. Die kilometerlangen Langlaufloipen sowie die gut ausgestatteten Liftanlagen sind ein Geheimtipp für jeden Wintersportler. Im Sommer rufen die zahlreichen Wanderrouten Bergbegeisterte ins Tal.

Die kleineren Orte wie Grän, Schattwald, Nesselwängle und Zöblen bieten ebenso Skilifte, Langlaufloipen und im Sommer Hüttenwanderungen Ihren Gästen an.

Eine kleine Sensation und ein Steuerparadies für Banken ist Jungholz. Jungholz zählt zu Tirol ist aber umgeben von Deutschland. Jungholz kann von Österreichischer Seite her nur über eine kleine sehr enge Straße erreicht werden.